Mannheim

Reiss-Engelhorn-Museen Für „Javagold“ werden Exponate erstmals dreidimensional aufgenommen und ihre Details dann ohne Spezialbrille sichtbar gemacht

Kleine Schätze kommen ganz groß raus

Sie glitzern, blinken, strahlen, sind winzig klein und kommen doch dank neuer Technik ganz groß raus: Schätze aus Gold. Ab 15. September sind sie in der Sonderausstellung „Javagold“ in den Reiss-Engelhorn-Museen zu sehen. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen, wobei weltweit erstmalig eine digitale, dreidimensionale Ausstellungsergänzung geschaffen wird, die ohne Spezialbrille genutzt

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2856 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema