Mannheim

Kinder Spielplätze in zwei Stadtteilen saniert

Klettern nach Herzenslust

Archivartikel

Abgeschlossen ist die Sanierung der Spielplätze „Am Wasserturm“ in Seckenheim und „Waldspielplatz“ in Friedrichsfeld. Damit stehen die beiden Areale Kindern jetzt wieder zur Verfügung. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Auf den 520 Quadratmeter großen Spielplatz „Am Wasserturm“ habe man neben einer großen Spielburg, die eine Gesamthöhe von 7,30 Meter aufweist, verschiedene weitere Aufstiegs- und Klettermöglichkeiten errichtet. An das Spielgerät, das für Kinder ab fünf Jahren empfohlen wird, wurde eine große Röhrenrutsche angebaut, die auf den mit „Hackschnitzeln“ ausgelegten Fallschutzboden führt. „Der 150 Quadratmeter große Sandspielbereich wurde ebenfalls mit einem neuen Spielgerät sowie zwei Baggern ausgestattet und rundet das hochwertige Spielerlebnis ab“, so die Stadt, die die Kosten auf rund 170 000 Euro beziffert.

Auf dem „Waldspielplatz“ in Friedrichsfeld hätten Auszubildende des Eigenbetriebs Stadtraumservice gemeinsam mit ihrem Ausbilder das „ambitionierte Spielplatzprojekt realisiert“, schreibt die Verwaltung. Ein Kletterspielgerät mit schwebenden Steinen sowie einer Rutsche entstanden neben einer Doppelschaukel und einem liegenden Douglasienstamm, der zum Klettern und Verweilen einlädt. Die Kosten für die Umsetzung dieses Projekts belaufen sich auf etwa 40 000 Euro.

Zum Thema