Mannheim

Kinderschutzbund Ehrenamtliche für Beratungstelefon gesucht / Ansprechpartner bei Liebeskummer und Erziehungsproblemen / Infoabend am 7. November

Konflikte einfach von der Seele reden

Archivartikel

„Zeit haben, zuhören, ernst nehmen“ – das sind für Barbara Kiepe die obersten Gebote, wenn sie Mädchen und Jungen am Telefon des Kinderschutzbundes berät. Die anonyme wie kostenlose Nummer gegen Kummer gibt es seit 1990. Für das Projekt sucht der Mannheimer Ortsverband händeringend zusätzliche Ehrenamtliche – sowohl Frauen als auch Männer.

Seit elf Jahren hat Barbara Kiepe ein Ohr und viel Herz für die Sorgen und Nöte der jungen Anrufer. Ob es nun um Liebeskummer, Mobbing in der Schule, familiären Streit oder ein verstorbenes Haustier geht. „Wenn ein Telefonat mit Schluchzen beginnt, aber die Stimme am Ende wieder ganz fest klingt, dann weiß ich: Das Gespräch hat etwas gebracht“, sagt die langjährige Beraterin. Natürlich könne das ehrenamtliche Team keine Wunder vollbringen – aber die Erfahrung zeige, dass schon hilft, etwas ohne Zeitdruck von der Seele reden zu dürfen. Und häufig gelingt es, gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten.

Aber auch Mamas und Papas haben das Bedürfnis, über Schwierigkeiten im Erziehungsalltag zu sprechen: „Insbesondere mit jemandem, der einen neutralen Blick auf Konflikte hat“, weiß Magdalene Löscher, die seit 15 Jahren ebenfalls das Elterntelefon betreut. Auch wenn jedes Gespräch anders verläuft, so tauchen doch immer wieder klassische Fragen auf: Auseinandersetzungen entzünden sich am Nicht-Einhalten familiärer Spielregeln, an Ausgehzeiten, an Problemen in der Schule. Wenn sich Eltern bei Erziehungsfragen uneinig sind, dann gelte es, auszugleichen, für eine gemeinsame Position zu werben, erläutert Magdalene Löscher.

78 Standorte in Deutschland

Natürlich werden Frauen und Männer, die an einem der deutschlandweit 78 Standorte für das Kinder- und Jugendtelefon mitarbeiten beziehungsweise Eltern zur Seite stehen, vor ihrem ehrenamtlichen Einsatz fachlich geschult: Das verpflichtende Programm sieht 60 Stunden in mehreren Blöcken vor. Außerdem sind laufend Aufsicht und Beurteilung sowie Fortbildungen selbstverständlich. Für interessierte Neueinsteiger veranstaltet der Mannheimer Ortsverband des Kinderschutzbundes am Donnerstag, 7. November, um 18 Uhr in den eigenen Räumlichkeiten an der Kunststraße in N 3, 7 einen unverbindlichen Informationsabend. Vorgestellt wird auch das Selbstverständnis der Organisation, die sich als Lobby für Kinder versteht und damit die ganze Familie unterstützt.

Zum Thema