Mannheim

Kriminalität Zweites Vorkommnis innerhalb von kurzer Zeit / Fallzahlen bei Gewalt gegen Einsatzkräfte der Polizei auf hohem Niveau

Kopfstoß gegen einen Beamten

Erneut hat ein Festgenommener in Mannheim einen Polizisten angegriffen und verletzt. Wie das Präsidium und die Staatsanwaltschaft gestern mitteilten, sitzt ein 20-Jähriger aus Guinea unter anderem deshalb jetzt in Untersuchungshaft.

Der Mann war demnach am Samstag gegen vier Uhr morgens im Quadrat N 3 von Polizeibeamten bei einem versuchten Fahrraddiebstahl beobachtet und vorläufig festgenommen worden. Auf dem Weg zum Revier wurde der Mann laut Polizei aggressiv und schrie herum. Während der Fahrt versuchte er zunächst, einen Beamten anzuspucken. Dann versetzte er ihm einen Kopfstoß, durch den der Polizist den Angaben zufolge leichte Verletzungen an der Schläfe erlitt.

Gericht erlässt Haftbefehl

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Verdächtige in der Vergangenheit mit ähnlichen Delikten aufgefallen war – unter anderem mit einem Angriff auf Beamte der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen. Das Amtsgericht erließ Haftbefehl gegen den Mann, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Bereits am Freitag hatte ein 22-jähriger Gambier zwei Polizisten bei einer Kontrolle auf der Mannheimer Neckarwiese mit den Fäusten angegriffen (wir berichteten). Nach Angaben der Polizei wollten sie die Personalien des Mannes feststellen. Weil er erklärte, keinen Ausweis bei sich zu haben, wurde er zunächst durchsucht. Die Polizisten wurden nicht fündig, der 22-Jährige sollte die Beamten deshalb zum Revier begleiten. Dabei griff er die zwei Polizisten an, einer wurde dabei leicht im Gesicht verletzt. Der Randalierer konnte schließlich überwältigt und zum Revier gebracht werden. Auch er war bereits mit verschiedenen Straftaten, unter anderem einem Angriff auf Polizeibeamte, in Erscheinung getreten. Deshalb erließ das Amtsgericht auch gegen ihn Haftbefehl.

Nach einem deutlichen Anstieg in den vergangenen Jahren ist die Zahl der Fälle von Gewalt gegen Polizeibeamte in Mannheim zuletzt wieder leicht zurückgegangen. Die Kriminalstatistik verzeichnet für 2017 genau 201 Fälle, im Jahr davor waren es noch 219. Ein deutlicher Zuwachs verglichen etwa mit 2013: Damals waren es noch rund 150. imo