Mannheim

Schloss Führung in der Mittagspause ohne Eintritt

Kostbares Möbel birgt Geheimnisse

Archivartikel

Eine halbe Stunde in der Mittagspause, ohne Anmeldung und ohne Eintritt, mehr über das Schloss erfahren – das geht in der neuen Reihe „Lieblingsstücke“ der Staatlichen Schlösser und Gärten immer am letzten Mittwoch des Monats. Am Mittwoch, 30. Mai, um 12.30 Uhr steht ein kostbares Möbelstück im Fokus: Die Kunsthistorikerin Sabine Adler und die Restauratorin Annemie Danz von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg zeigen den Besuchern einen Zylinderschreibtisch. Entstanden ist er um 1800 in der Karlsruher Hofschreinerei und wird in der Ausstellung „Kunst und Kultur am Mannheimer Hof“ präsentiert.

Es ist eine besondere Kostbarkeit, und verbirgt wahre Wunder, was seine Verwandlungsmechanik betrifft – eine Spezialität der damals beherrschenden Kunstschreiner-Werkstatt Roentgen. Ausgeklügelte technische Spielerein prägen das Innere. Schlüssellöcher sowie unsichtbar angebrachte Knöpfe und Hebel erlauben das Öffnen und geben Geheimfächer frei. Durch Druck lassen sich die verschiedenen Mechanismen in Bewegung setzen.

In der Führung erfahren die Gäste den historischen Hintergrund des Möbelstücks. Die Restauratorin Annemie Danz wird danach den Schreibtisch buchstäblich „auseinandernehmen“, so dass Aufbau und Konstruktion genau studiert werden können. pwr