Mannheim

Sommerrätsel Lösung lautet „Rheindammsanierung“

Kreatives in Teil acht

Archivartikel

Das Lösungswort der vierten Rätselwoche verweist auf ein viel diskutiertes aktuelles Thema in Mannheim. Die Rheindammsanierung erhitzt die Gemüter. Zwei ebenso interessante Themen führten zu den 18 Buchstaben. Begonnen mit Fachwissen zu den Planken, das wir bereits erläuterten, ging es weiter mit Teil acht, der sich um Mannheimer Kreative aus den Stadtteilen drehte.

So suchten wir etwa den Nachnamen eines ermordeten Dichters, dessen Grabmal auf dem Hauptfriedhof von dem Bildhauer Maximilan Joseph Maria Pozzi gefertigt wurde. Kenner wussten: August Friedrich Ferdinand von Kotzebue war gesucht. Weiter wollten wir wissen, welchen Musiker der Komponist Christian Cannabich zu seinen Freunden zählte. Die Lösung: Wolfgang Amadeus Mozart. Carolus Vocke hat nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg die Deckengemälde im Schloss und in der Schlosskirche gemalt – nach einer Vorlage des gefragten Künstlers Cosmas Damian Asam. Für risikofreudige Vorhaben war der Ingenieur Andreas Traitteur bekannt, der eine Wasserleitung nach Mannheim bauen wollte – vom gesuchten Rohrbach in Heidelberg aus. Die letzte Frage beschäftigte sich mit dem Maler und Zeichner Louis Coblitz. Wir wollten wissen, von welchem Mannheimer Hofmaler Coblitz Unterricht hatte: Es war Theodor Leopold Weller.

Schulthemen gefragt

Nachliefern müssen wir noch fünf Begriffe, die sich ums Thema Schulen drehten. Gerhart Hauptmann war der Namensgeber der Schule ohne Noten in Mannheim, während der Sprecher des neu gegründeten Stadtschülerrats Thilo Dieing heißt. Weiter suchten wir noch das Voegele-Gelände, auf dem ein neuer Bildungscampus für 40 Millionen Euro gebaut werden soll. In den letzten beiden Fragen drehte es sich um das Karl-Friedrich-Gymnasium, bei dem wir den Namensgeber suchten, und um das Ludwig-Frank-Gymnasium, das auf das Gelände der Wohlgelegen-Schule zog. ena