Mannheim

Veranstaltungsreihe „EinTanzHaus“ und „zeitraumexit“ widmen sich gemeinsam dem Tabuthema Tod / Auch Kochshow mit richtigen Speisen geplant

Künstlerischer Blick auf das Sterben

Archivartikel

Nur eines ist im Leben gewiss: der Tod. Der soll schnell und schmerzlos kommen – aber bis dahin draußen vor der Tür unseres Alltags bleiben. Willkommen heißen den Sensenmann hingegen im ersten gemeinsamen Programm „zeitraumexit“ und das „EinTanz Haus“. Die etwas andere Veranstaltungsreihe, die vom 18. bis 27. Oktober eine Brücke zwischen Kunst und Lebensrealität schlägt, nennt sich: „Endlich –

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3119 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema