Mannheim

Nachhaltigkeit

Kultur-Jurte auf Altem Meßplatz

Archivartikel

Wie soll das „Mannheim von morgen“ aussehen, wie kann eine Stadt besonders nachhaltig und menschlich werden? Darüber will der Verein „Ideen hoch drei“ am Freitagnachmittag, 4. Oktober, mit den Bürgern sprechen. Für das „Mannheimer Fest des Wandels“ wird eine Jurte auf dem Alten Meßplatz aufgebaut, also ein traditionelles Nomadenzelt. Um 15 Uhr gestalten Schüler in der Nähe eine Kunst-Performance, um die Jurte herum präsentieren sich Initiativen und Unternehmen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Gegen 20.30 Uhr spielt der Musiker Ruben Degendorfer in der Jurte, und es gibt eine Kakao-Zeremonie. „Dabei wird zu ruhiger Musik Kakao getrunken und übers Leben philosophiert“, teilt der Verein mit. Der Eintritt ist frei. 

Zum Thema