Mannheim

Kunst aus Schrott am Haus

Sie stehen auf dem Balkon, tragen auffallende Kleider. Beim Vorbeifahren könnte man meinen, es seien Riesaer Stadtbewohner, die ihren Mittag dort verbringen. Aber irgendetwas ist anders. Es wirkt alles so steif. So ungewohnt. Das Gefühl trügt nicht. Es sind Schaufensterpuppen, die Balkone unecht. Am Haus angebracht von einem Riesaer Künstler. Lutz Peschelt heißt der Mann, der Stahl-Künstler.

Anzutreffen war er nicht an diesem Dienstag. Aber seine Internetseite verrät, was er tut: Er ist gelernter Bauschlosser. Gibt Kunstkurse. Seit 1997 ist er freischaffend. Eigene Körper abformen und gießen aus Gips und Beton, fantasievolle Gebilde aus Schrott, Metallen und Naturmaterialien herstellen, Skulpturen abenteuerlich, mysteriös, modern oder abstrakt modellieren. Das bringt er Kindern und Jugendlichen bei. Sein Hof ist voll mit solchen Kunstwerken. Auch gebrauchte Möbelstücke könne man bei ihm umarbeiten oder aufpeppen oder außergewöhnliche Sitz und Liegemöglichkeiten konstruieren. 

Zum Thema