Mannheim

Infektion

Kunsthalle Mannheim bestätigt Corona-Fälle

Archivartikel

Mannheim.Drei Mitarbeiter der Kunsthalle sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat eine Sprecherin des Museums auf Anfrage bestätigt. In welchem Bereich die Drei arbeiteten, wollte sie nicht sagen. „Die Mitarbeiter hatten keinen Kontakt zu Besuchern“, versicherte sie nur.

Die Kunsthalle stehe in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt und bleibe weiter geöffnet. Einige Kontaktpersonen der betroffenen Mitarbeiter müssten aber in Quarantäne. Wie viele Mitarbeiter und welche Abteilungen von Quarantäne betroffen sind, sagte sie nicht. Zum „Schutz der Persönlichkeitsrechte“ der Kollegen werde man sich nicht weiter äußern.

Einerseits hieß es, die Infektionen hätten „keinen Einfluss auf den Museumsbetrieb“. Andererseits, so die Sprecherin, werde momentan geprüft, „ob einige Veranstaltungen aufgrund von Personalmangel abgesagt werden“. So ist bereits die „Akademie für Jedermann“ am Sonntag ausgefallen. Der Personalmangel sei durch die Quarantäne entstanden. Zum Widerspruch, dass die Infizierten Mitarbeiter keinen Kontakt zu Besuchern hatten, die in Quarantäne geschickten Kollegen aber offenbar für den Veranstaltungsbetrieb nötig sind, wollte die Sprecherin auf Nachfrage nichts mehr sagen. Die Kunsthalle hat rund 50 Mitarbeiter, von denen gerade viele im Homeoffice sind – plus die Aufsichten, die zu einer Fremdfirma gehören.

Zum Thema