Mannheim

III. Weg Land sieht in Plakaten keinen Rechtsbruch / Weirauch: "Begründung absurd"

Land sieht in Plakaten des III. Wegs keine Strafsache

Archivartikel

In den im Mai vieldiskutierten Wahlplakaten der Parteien Die Rechte und III. Weg sieht die baden-württembergische Landesregierung keine Strafsache. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervor. Vor allem ging es der SPD und ihrem Rechtspolitischen Sprecher, dem Mannheimer Boris Weirauch, um Plakate mit möglicherweise volksverhetzendem Inhalt. Auch der Verstoß gegen die

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2295 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema