Mannheim

Kunsthandwerk Bilge Yurttas bemalt die Haut mit feinen Linien und Mustern / Hennamalerei hat sie sich selbst beigebracht

„Lasse meiner Hand freien Lauf“

Archivartikel

In Indonesien, Mitten in einem Einkaufszentrum, formte sich die Zukunft von Bilge Yurttas. Ein älterer Mann nahm ihre Hand, bemalte sie mit kunstvollen Ornamenten, setzte geschickt Punkte, Linien und Schnörkel – und verschönerte sie mit einem Körperschmuck, den sie nur aus Bollywoodfilmen kannte: Henna. „Ich war restlos begeistert“, sagt die 24-Jährige lachend. „Henna kannte ich zuvor nur aus

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4167 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00