Mannheim

Blumepeter Gastronomen helfen bei Benefizfest mit

Leckere Pasta von den Italienern

Archivartikel

Es ist ein besonders leckeres Gemeinschaftsprojekt – und in dieser Form einmalig: Italienische Gastronomen legen sich stets sehr stark ins Zeug, um das Blumepeterfest zu unterstützen. Das richtet der Feuerio am Samstag, 28. September, am Wasserturm zugunsten der „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“ aus, und da darf prima Pasta nicht fehlen.

Kristallisationspunkt ist der historische Backwagen vom Partyservice von Bernd Gerstle. Die Firma Friedrich Barth aus Neckarau sorgt dafür, dass er zum Wasserturm transportiert wird. Dann stehen dort Bernd Gerstle, viele weitere Helfer und insbesondere Günter Jung.

Viele weitere Kuchenspenden

Mit seiner ganzen Familie sowie Giovanni und Gianluca Scurti von der Pizzeria Augusta sind sie die treibenden Kräfte der Aktion, die es immer wieder schaffen, viele Mitstreiter zu animieren. Die leckeren Spezialitäten liefern diesmal frisch die Pizzeria Da Clarissa, La Locanda am Karlstern, Ristorante San Remo, das Ristorante Augusta, das Ristorante Roma, die Pizzeria Mamma Lucia, die Pizzeria Corona 6, die Pizzeria Da Anna, die Pizzeria Sicilia, das Ristorante Da Angelo & Salvatore, das Ristorante La Fenice, Restaurant Viva la Pasta da Lidia und das Ristorante Roma. Das knusprige Knoblauchbrot steuert Salvatore Selvaggi vom Mannheimer Wochenmarkt bei.

Wer nicht nur Pasta, sondern kräftiges Fleisch mag: Gerstle und Jung zaubern aus dem Backwagen zudem knuspriges „Pulled Pork“.

Als Nachtisch bietet sich der Kuchenstand an. „Wir sind sehr gut bestückt“, meldet erleichtert Gwendolyn Wentzlaff vom Café „Mohrenköpfle“, die unermüdlich Kuchenspenden eingeworben hat. Zwei Bleche Kuchen und sechs Pakete „Mannemer Dreck“ hat ihr die Konditorei Zorn zugesagt, ein Blech Apfelsandstreusel Christian Lortzcyk (Confiserie Freundt). 15 Kuchen kommen vom Bäckermeister und Ex-Prinz Paul Knupfer. Renate Filipczyk schiebt drei Kuchen in den Ofen und bringt sie am Samstag, je zwei Kuchen Peter Schumacher, Annemarie und Dieter Schmidt (Feudenheim), je einen Käsekuchen vom Mannheimer Kinderfriseur „Pippi“ Sabine und vom Salon Armin, ein Kuchen von Elvira Jakobi und noch mal zwei die künftige Stadtprinzessin des „Lallehaag“, deren Namen ja noch bis November geheim ist.

Aus der „Mohrenköpfle“-Backstube von Lutz und Markus Wentzlaff selbst dürfen sich die Blumepeter-Gäste auf je 50 Zitronensahnerollen, Erdbeersahnerollen und Riesen-Mohrenköpfe, 100 Stück Apfelstreuselkuchen und 80 Schlemmerbecher freuen, und die Firma Westhoff stellt wieder Kaffeemaschine.

Kräftiger Zuwachs ebenso bei Tombolaspenden: Je zwei Gutscheine für Frühstück für zwei Personen kommen von den Hotels Leonardo Royal und Leonardo City Center, „Wir sind Patent“-Bücher vom Verlag SOS Medien, 20 CDs von der Musikhochschule und zehn Doppel-CDs von Joachim Schäfer, der auch auf der Bühne spielt. „Ehrensache“, sagt er. Wir sagen: Danke! pwr

Zum Thema