Mannheim

„Lernbrücken“ Am 31. August starten freiwillige Förderangebote / Humboldt-Rektor hält nichts von schulübergreifenden Gruppen

„Lernbrücken“-Konzept stößt in Mannheim auf Skepsis

Archivartikel

Mannheim.Vorwiegend Deutsch und Mathematik, drei Zeitstunden am Vormittag, und das in den letzten beiden Wochen der Sommerferien: Am 31. August starten landesweit die „Lernbrücken“ – auf freiwilliger Basis. Mit ihnen, so Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), erreiche man „genau die Kinder und Jugendlichen, für die eine intensive Förderung besonders wichtig ist“. Anders

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4533 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema