Mannheim

Sternwarte

Lesung zu Flucht und Vertreibung

Archivartikel

„Nachkrieg und die Trümmer von Ostpreußen“ ist eines der spannendsten Bücher zu Flucht und Vertreibung. Der Autor Klaus-Jürgen Liedtke, der aus Tagebuchaufzeichnungen zweier Onkel, dazu Briefen, Erzählungen, Reisenotizen und Essays seine Geschichte zusammengestellt hat, kommt nach Mannheim. Auf Einladung der Literaturinitiative „LeseZeichen“ unter Leitung von Helen Heberer und Raimund Gründler wird er für eine Lesung in der Alten Sternwarte in A 4,6 am Montag, 30. September, 18 Uhr, zu Gast sein. Der Eintritt kostet acht Euro. Karten gibt es bei Bücher Bender oder an der Abendkasse. Reservierungen sind möglich unter info@lesezeichen-mannheim.de.

Zum Thema