Mannheim

Sicherheit CDU-Politiker fordert Bewaffnung der Stadt-Streifen

Löbel will Taser für KOD

Archivartikel

Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) sollen sogenannte Taser bekommen. Das fordert der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel (CDU). Er hat in einem Brief an den baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl, ebenfalls CDU, vorgeschlagen, dass die kommunalen Mitarbeiter die Elektroschockgeräte und Kameras an der Uniform, sogenannte Bodycams, bekommen. Die KOD-Mitarbeiter würden „viel zu häufig“ bedroht und könnten den Eigenschutz häufig nicht gewährleisten. „Das ist kein haltbarer Zustand“, schreibt Löbel. Viele rheinland-pfälzische Oberbürgermeister hatten zuletzt die Ausstattung der kommunalen Ordnungsdienste mit Tasern befürwortet. Die Länder müssen die Polizeiverordnung ändern, um das zu ermöglichen.