Mannheim

Sternwarte Seit den Nachkriegsjahren lassen sich Künstler in fünf Ateliers von der besonderen Atmosphäre inspirieren

Malerische Zeiten im Achteck-Turm

Archivartikel

Die Zeiten sind mager, die Tage in der nur notdürftig reparierten Sternwarte hart, aber die Schömbs mit ihren zwei Töchtern genießen in luftiger Höhe trotz des bitteren Nachkriegsmangels glückliche Sternstunden - frühe Nachkriegserinnerungen an die Wohnverhältnisse in der Alten Sternwarte, wo seit 1945 die Künstlerszene Fuß gefasst hatte. Silvia Köhler, Geschäftsführerin des noch jungen

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3184 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00