Mannheim

Franklinschule Mit Künstlern ins Pflanzen-„Farblabor“

„Malerisches Tagebuch“ entsteht

Archivartikel

Wie entstehen Farben aus Pflanzen? Damit beschäftigten sich Dritt- und Viertklässler der Franklin-Ganztagsgrundschule an vier Nachmittagen im „Farblabor“. Dieses Experimentierfeld ist der im Stadtteil beheimateten Künstlergemeinschaft „barac“ (Infos unter www.barac-mannheim.com) zu verdanken. Die Kinder lernten traditionelle Verfahren zur Herstellung von Pflanzenfarben kennen und probierten sie auf Papier aus, so dass „durch spielerisches Tüfteln eine Art malerisches Tagebuch entstand“, berichtet Farblabor-Leiter, Maximilian Martinez. Er konzipierte den Kurs gemeinsam mit Kunstvermittlerin Marie Schönheiter.

Mit Ton aus der Franklin-Lehm-Ader verkleideten die Schüler im Erdlabor einzelne Körperteile, um so die Formen für Becher und Schalen zu gewinnen. Künstlerischer Forschung im kreativen Umfeld nachspüren, das sei „für Kinder und Lehrer eine bereichernde Ergänzung im Schulalltag“ bilanziert Laura Sacher, die Leiterin des Erdlabors.

Kooperation mit „barac“ ausbauen

„Für uns war das ein ganz wunderbarer Einstieg in eine Kooperation, die wir sehr gerne weiter ausbauen würden“, freut sich Rektor Oliver Gunter. Man bewerbe sich aktuell für ein Förderprogramm des Landes, das einen kleinen Teil der benötigten Mittel abdecken könnte“. Das vom Land zur Verfügung gestellte Ganztagsbudget jedenfalls reiche für eine langfristige Kooperation nicht aus. „Schule und Künstler sind also auf die Unterstützung von Spenden und Stiftern angewiesen, die sich für mehr Kreativität, Kunst und Kultur in Schulen engagieren wollen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Gerade im Corona-Jahr verstehe man die Zusammenarbeit „auch als Botschaft, die Bedeutung und Wirkung von Kreativität, Kunst und Kultur für Kinder gezielt zu stärken“, betonen Anne Feigel als fachkundige Kunstlehrkraft und Oliver Gunter.

Laura Sacher und Maximilian Martinez sind freischaffende Künstler und wohnen auch im „barac“. Sie kombinieren das Entdecken künstlerischer Herangehensweisen mit Ressourcen schonendem Arbeiten. Sobald Aussicht auf Lockerung der Pandemiebestimmungen bestehe, werde es ein frei buchbares Kursangebot der Labore für alle Altersgruppen geben, teilt die Schule mit.

Info: Kontakt zu „barac“ per E-Mail an info@barac-mannheim.de 

Zum Thema