Mannheim

Universitätsmedizin: Noch ist unklar, ob bei dem mehrfach chronisch kranken Patienten das H1N1-Virus den Tod verursacht hat

Mann mit Schweinegrippe stirbt nach Organversagen

Archivartikel

Waltraud Kirsch-Mayer

Gestern ist im Klinikum ein 65-jähriger Mann gestorben, der sich mit dem Erreger der Schweinegrippe infiziert hatte. Ob das H1N1-Virus ursächlich den Tod herbeigeführt hat, dazu können derzeit noch keine Aussagen gemacht werden, betont die Mannheimer Universitätsmedizin. Sie verweist darauf, dass der Patient "an mehreren chronischen Vorerkrankungen" gelitten hat. Es

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3053 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema