Mannheim

Serie von Feuern

Mannheim: Brand in Kleingartenanlage - technischer Defekt verantwortlich

Mannheim.Am Samstagabend waren Feuerwehr und Rettungskräfte auf der Schönau im Einsatz, weil wieder ein Gartenhaus in Flammen stand. Als Ursache gaben die Ermittler einen technischen Defekt an. Der Meldung zufolge rückten die Rettungskräfte in den Bereich Sonderburger Straße/Graudenzener Linie aus. Die ausgebrannte Hütte befand sich in der dortigen Kleingartenanlage neben den Bahngleisen, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte. 

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte das Gartenhaus vollständig nieder. Ein angrenzendes Gartenhaus wurde durch den Brand ebenfalls beschädigt. Den Schaden schätzten die Beamten auf rund 50 000 Euro. Während des Vorfalls leitete die Polizei den Verkehr örtlich um, der angrenzende Bahnverkehr blieb unbeeinträchtigt. 

In den vergangenen Wochen hat es in Mannheim eine Reihe von Bränden in Kleingartensiedlungen gegeben. Dabei mussten die Einsatzkräfte bereits sechs Mal zu den Gartenfreunden Au in Käfertal-Süd ausrücken. Drei Mal traf es außerdem die Kleingartenanlage Sellweiden. „Wir sind natürlich aufgrund dieser Serie sensibilisiert“, sagte ein Sprecher der Polizei dieser Zeitung vergangenes Wochenende, als es zum letzten Mal zu einem Gartenhaus-Brand gekommen war. 

Zum Thema