Mannheim

Mannheim: Nach Messerstichen - Anklage wegen versuchten Totschlags

Archivartikel

Mannheim.Weil er mit einem Messer mehrfach auf einen Mann eingestochen haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage wegen versuchten Totschlags gegen einen 31-Jährigen erhoben. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, sollen die beiden Männer am 23.  Dezember des vergangenen Jahres im Mannheimer Stadtteil Jungbusch in Streit geraten sein, woraufhin der Angeklagte seinen Kontrahenten mit mindestens fünf Messerstichen am Oberkörper verletzte.

Dieser musste noch am selben Tag notoperiert werden. Im Laufe des Krankenhausaufenthalts des Mannes war eine zweite Operation nötig. Mittlerweile konnte der Geschädigte das Krankenhaus wieder  verlassen. Die Anklage lautet auf Verdacht des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung. Der bereits am 29. Dezember festgenommene Angeklagte sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Er gibt an, dass er sich selbst verteidigt hat.