Mannheim

Coronavirus Maimarkt-Chefin bedauert die Absage / Kein Ersatztermin möglich / Stadt ringt lange um Regelung für Großveranstaltungen

Mannheimer Maimarkt wegen Coronavirus abgesagt

Archivartikel

Sie hat schon von den Eltern am Küchentisch nichts anderes gehört als „Maimarkt“. Seit 1997, nach dem Tod ihres Vaters Kurt Langer, ist Stephany Goschmann Geschäftsführerin der Mannheimer Ausstellungsgesellschaft (MAG). Nun muss sie, erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg, über eine Absage der Großveranstaltung reden. „Ich könnte heulen“, seufzt sie zunächst nur. Doch dann ist klar: Den 407.

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4200 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema