Mannheim

Kriminalität In Neckarau soll ein Mann auf offener Straße einen 14-Jährigen bedroht haben

Maskierter schießt auf einen Jugendlichen

Ein Unbekannter soll mit einer Waffe auf einen 14-jährigen Jugendlichen geschossen haben. Der Junge war mit seinem sogenannten „Hoover Board“, eine Art elektrischem Skateboard, in der Nähe der Meerfeldstraße Ecke Schwarzwaldstraße (Neckarau) unterwegs, als aus Richtung Emil-Heckel-Straße ein schwarzer VW Touran herangefahren kam und auf der anderen Straßenseite anhielt. Der bislang unbekannte Beifahrer des Minivans stieg aus und forderte den Jugendlichen auf, von seinem Gefährt abzusteigen, dieser erwiderte seinerseits, dass man ihn in Ruhe lassen solle. Der Minivan fuhr daraufhin davon. Kurze Zeit später soll sich der VW dann erneut dem Jugendlichen genähert haben, der sich mittlerweile an der Haltestelle Diesterwegschule befand.

Nun soll der Beifahrer eine Maske aufgehabt haben, heißt es im Polizeibericht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand zielte der Maskierte mit einer Schusswaffe auf den Jugendlichen und feuerte einen Schuss in Richtung des 14-Jährigen ab. Es knallte laut und gelber Rauch soll aus der Mündung der Waffe gekommen sein. Der VW fuhr in Richtung Lindenhofstraße weiter. Der Jugendliche wurde nicht verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelte es sich um einen Schreckschuss, teilte die Polizei gestern mit.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr. Der vermeintliche Fahrer des VW Touran konnte zwischenzeitlich ermittelt werden. Die Identität des Beifahrers und Schützen ist bislang unbekannt. Der Beifahrer wurde wie folgt beschrieben: Etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, normale Statur, sprach Hochdeutsch, er war bekleidet mit einer dunklen Jacke.

Zeugen des Vorfalls und Personen, die Auskünfte zu dem Beifahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Neckarau unter Tel. 0621/833970 in Verbindung zu setzen. ena/pol