Mannheim

Herzogenriedbad

Mehrere Becken bleiben gesperrt

Erneut ein Defekt mitten im Sommer: Im Herzogenriedbad können seit Samstag Nichtschwimmerbecken, Planschbecken und der Spielbach nicht mehr genutzt werden. Das hat die Stadt mitgeteilt. Ein technischer Defekt mache die Nutzung unmöglich. „Die Ingenieure und Mitarbeiter der Werkstatt des Fachbereichs Sport und Freizeit lokalisieren derzeit den Schaden“, schreibt das Rathaus. „Sobald der Defekt erkannt sowie behoben ist und die technischen Anlagen wieder einwandfrei funktionieren, kann der derzeit geschlossene Bereich wieder geöffnet werden.“ Über die Art des Defekts machte die Stadt keine Angaben. Die weiteren Bereiche in Mannheims meistbesuchtem Freibad – Schwimmerbereich und Sprungbecken – seien aber weiterhin geöffnet. Zudem könnten Besucher auch auf die anderen Freibäder ausweichen. Bereits im Juni hatte der Nichtschwimmerbereich im Herzogenriedbad für einige Tage gesperrt werden müssen, weil ein Ventil, das die Frischwasserzufuhr regelte, defekt war. bro