Mannheim

Mehrere Schlägereien am Wochenende in Mannheim – Zeugen gesucht

Archivartikel

Mannheim.Die Mannheimer Polizei war wegen mehreren Schlägereien am Wochenende im Einsatz. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamten zu melden. 

Am Samstagabend griffen vier Unbekannte in der Innenstadt einen 53-Jährigen an und verletzten ihn. Wie die Polizei mitteilte, war der Geschädigte gegen 22.25 Uhr in der Bismarckstraße unterwegs, als er auf Höhe des Friedrichsparks von einer Gruppe junger Männer angegriffen wurde. Die Unbekannten schlugen dem 53-Jährigen mehrfach grundlos ins Gesicht und entfernten sich anschließend in unbekannte Richtung. Der Mann erlitt eine Platzwunde am Kopf und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Zwischen 16 und 20 Jahre alt, schwarze Haare und schlanke Statur.

In der Nacht auf Sonntag gegen 0.30 Uhr schlugen drei Unbekannte am Victoria-Turm im Stadtteil Lindenhof aus bislang unbekannten Gründen auf einen 29-Jährigen ein. Als dessen Ehefrau zu Hilfe eilen wollte, bekam auch sie einen Schlag gegen den Kopf. Die Täter flüchteten anschließend durch die Bahnhofsunterführung in Richtung Innenstadt. Beide Geschädigten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die unbekannten Männer werden wie folgt beschrieben: Alle drei waren rund 1,65 bis 1,75 Meter groß.  Der erste Täter hatte eine kräftige Statur, dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Er trug eine schwarze Umhängetasche. Der zweite Täter war ebenfalls dunkel gekleidet. Der dritte Täter hatte ein lachsfarbenes T-Shirt und eine schwarze Jacke an und trug eine braune Umhängetasche bei sich.

Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag kam es im Quadrat Q7 zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Gegen 1.45 Uhr wurden ein 19- und ein 21-Jähriger vor einer Diskothek von einem 26-jährigen Mann aggressiv angegangen, worauf es zu einer Schlägerei kam. Der 26-Jährige vermeintliche Schläger äußerte den Beamten  gegenüber, dass er von den beiden jungen Männern grundlos attackiert  worden sei und diese ihn mehrmals geschlagen und getreten haben  sollen, bis er am Boden lag. Der 26-Jährige zog sich dabei  Verletzungen im Gesicht zu und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigte der Mann die eingesetzten Beamten, weshalb er nun mit einer Anzeige rechnen muss.

Zeugen zu den Vorfällen werden sich gebeten, unter der Rufnummer 0621/833970 oder unter 0621/1258-0 zu melden. 

Bereits am Freitag kam es im Mannheimer Hauptbahnhof zu zwei Auseinandersetzungen. Wie die Bundespolizei mitteilte, fuhr eine achtköpfige Personengruppe ohne Ticket per ICE von Stuttgart nach Mannheim. Als der Zugbegleiter die acht Personen kontrollieren wollte, wurde er von einem 43-jährigen Mann aus der Gruppe heraus beleidigt. Die in Mannheim hinzugerufenen Bundespolizisten entschieden, den 43-Jährigen von der Weiterfahrt auszuschließen, worauf die ganze Gruppe sich entschloss, den Zug zu verlassen. Beim Aussteigen aus dem Waggon drehte sich der 43-Jährige unvermittelt um und schlug dem Zugbegleiter in den Magen. Dieser musste daraufhin seinen Dienst abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben.

Am selben Tag hat ein unbekannter Mann einen 51-Jährigen im Untergeschoss des Hauptbahnhofes ohne ersichtlichen Grund zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnte der Täter nicht gefunden werden. (pol / bpol / tbö)