Mannheim

Mehrere Unfälle in der Region – zwei verletzte Mädchen

Archivartikel

Mannheim/Rhein-Neckar.Bei drei Unfällen in Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis haben sich am Freitag zwei Mädchen verletzt. So war nach Polizeiangaben vom Samstag im Mannheimer Stadtteil Rheinau eine Achtjährige wegen einer Rotlichtmissachtung eines 46 Jahre alten Autofahrers in der Relaisstraße erfasst worden. Sie stürzte und wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Zwei Autos überschlagen sich im Rhein-Neckar-Kreis

In Wilhelmsfeld hat sich ein zwölfjähriges Mädchen nach einem Glätteunfall leicht verletzt. Das Auto des 41 Jahre alten Fahrers war in der Richard-Wagner-Straße aufgrund der Witterungsbedingungen ins Rutschen geraten und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In einer kleinen Böschung überschlug sich das Auto und blieb auf der Fahrzeugseite liegen. Passanten eilten zur Hilfe und befreiten den Fahrer sowie seine beiden Kinder aus dem Fahrzeug.

Das verletzte Mädchen erlitt Hautabschürfungen und Prellungen. Das Fahrzeug wurde aus der Böschung gezogen und anschließend abgeschleppt. Die Höhe des Sachschadens war zunächst unklar.

Mit einem Schrecken ist dagegen ein 31 Jahre alter Autofahrer nach einem Unfall in Reilingen davongekommen. Auf der K4255 hatte er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, woraufhin der Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto überschlug sich und landete auf den Rädern im Straßengraben.

Der Fahrer blieb unverletzt. Das Fahrzeug wurde aus dem Graben gezogen und abgeschleppt. Auch in diesem Fall war die Höhe des Sachschadens zunächst nicht bekannt.

Zum Thema