Mannheim

Mehrfacher Raub auf Time Warp - 22-Jähriger in Untersuchungshaft

Archivartikel

Mannheim.Ein 22-Jähriger sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Er soll in mindestens sechs Fällen Besucher der Technoveranstaltung Time Warp, die am vergangenen Wochenende auf dem Maimarktgelände in Mannheim stattfand, beraubt haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, wurde der Italiener am Sonntag, kurz vor 06.30 Uhr, außerhalb des Festivalgeländes kontrolliert. In seiner Unterhose fanden die Beamten insgesamt elf Halsketten, davon zehn aus Gold und eine aus Silber, sowie zwei Kettenanhänger. Bei allen Ketten war der Verschluss defekt. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der 22-Jährige am Sonntag einem Festivalbesucher mit erheblicher Gewalt seine Goldkette mit zwei Anhängern vom Hals gerissen haben. Der Bestohlene konnte den Mann zwar noch ausmachen, diesem gelang jedoch mit der Beute die Flucht. Außerdem steht der 22-Jährige in Verdacht, in mindestens fünf weiteren Fällen jeweils mit Gewalt gegen eine Person und unter Anwendung von Drohungen Schmuckstücke weggenommen zu haben, um diese nach seiner Rückkehr in Italien zu verkaufen. 

Der 22-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Montag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Diese erließ gegen den Beschuldigten Haftbefehl wegen Raubes in sechs Fällen. Der Beschuldigte wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zum Thema