Mannheim

Diskussionsveranstaltung

„Meinungskampf“ in Deutschland

Journalist Jan Fleischhauer („Focus“, früher „Spiegel“) diskutiert an diesem Donnerstag, 19 Uhr, mit dem Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel und dem Publikum über „die empörte Republik“. Im Jüdischen Gemeindezentrum (F 3, 4) geht es dabei um den „Meinungskampf“ in Deutschland. Gemeinsam mit den Zuhörern im Saal wollen der Journalist und der Politiker der Frage nachgehen, wie bei stark polarisierter Stimmung einerseits und angesichts gefühlter Denk- oder Sprechverbote andererseits „der gute, alte politische Kompromiss, der Deutschland 70 Jahre lang geprägt hat“, noch funktionieren könne.

Zum Auftakt des Abends will Fleischhauer mit einer 30-minütigen Polemik zum „Meinungskampf“ in Deutschland Zündstoff für eine angeregte Diskussion liefern. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. red

Zum Thema