Mannheim

Kunst Fotograf René van der Voorden entwickelt in der Krise ein Projekt für Künstler und Musiker, das auf alle Abstandsregeln Rücksicht nimmt / Teleobjektiv im Einsatz

Menschliche Nähe – trotz all der Distanz

Archivartikel

Die erste Kamera schenken seine Eltern ihm, da ist René van der Voorden er zarte vier Jahre alt. Dass er mit seiner Splendidflex, wie der mechanische Fotoapparat damals hieß, im Kindergarten keine optischen Glanzleistungen vollbringt, spielt da kaum eine Rolle. Auch, wenn diese Fotos sich kaum mit der Ästhetik seiner heutigen Bilder messen können: Mit den ersten Analogfotos wuchs in dem heute

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4011 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema