Mannheim

Überfall Kampfsportler wehrt sich gegen Täter

Messer aus der Hand geschlagen

An den Falschen geraten ist ein unbekannter Täter in der Marburger Straße auf dem Waldhof. Wie die Polizei gestern mitteilte, versuchte der Angreifer, am Samstag gegen 23.30 Uhr einen 30-jährigen Passanten zu berauben. Das Opfer, ein Kampfsportler, konnte den Übergriff allerdings abwehren.

Er war zuvor auf dem Gehweg gelaufen und musste dabei durch eine Gruppe von fünf Personen. Dabei sprach ihn ein Mann, der ein Messer in der Hand hatte, an – und forderte ihn auf, „alles“ herauszugeben. Der Kampfsportler schlug dem Täter das Messer aus der Hand. Dabei erlitt er eine Stichwunde am Unterarm, die später im Krankenhaus behandelt werden musste. Nachdem er dem Angreifer noch mehrere Schläge versetzt hatte, flüchtete die gesamte Gruppe.

Zeugenhinweise erbeten

Zu dem Mann mit dem Messer gibt die Polizei folgende Personenbeschreibung: etwa 25 bis 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, kräftige Figur mit Bauchansatz, kurze, schwarze, glatte Haare, etwa 20 Zentimeter langer, schwarzer, gepflegter Bart. Bekleidet war der Täter mit einer dunklen Jeans und einem übergroßen, weißen T-Shirt.

Das Polizeipräsidium Mannheim bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0621/71 84 90 beim Revier in Mannheim-Käfertal zu melden.