Mannheim

Verkehr Nötigung auf der

Mit Lichthupe und Faust bedrängt

Mannheim.Ein unbekannter Hyundai-Fahrer hat auf der Kurt-Schumacher-Brücke einen anderen Fahrer durch dichtes Auffahren bedrängt und sogar mit der Faust auf dessen Wagen geschlagen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls, der sich am Dienstag gegen 16.10 Uhr ereignete. Ein 36-jähriger BMW-Fahrer befuhr zu diesem Zeitpunkt die Kurt-Schumacher-Brücke in Richtung Mannheim. Dort fiel ihm ein weißer Hyundai i20 auf, dessen Fahrer mehreren Verkehrsteilnehmern dicht auffuhr und dabei die Lichthupe betätigte. Kurz bevor die Brücke endete, überholte der Hyundai-Fahrer den 36-Jährigen und scherte dicht vor ihm wieder ein, so dass dieser stark abbremsen musste.

Der 36-Jährige folgte daraufhin dem Hyundai-Fahrer, um ihn zur Rede zu stellen. In Höhe des Quadrats G 7 hielt der Unbekannte schließlich an, stürmte auf den BMW-Fahrer zu und versuchte, in dessen Auto zu gelangen. Er schlug gegen die Autotüren, spuckte auf die Fensterscheiben und bedrohte den Geschädigten. Um einer weiteren Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, fuhr der 36-Jährige davon und rief die Polizei. Eine Fahndung nach dem Hyundai-Fahrer blieb erfolglos. Zeugen des Vorfalls und weitere Verkehrsteilnehmer, die von dem Unbekannten genötigt wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0621/1 25 80 zu melden. (scho/pol)