Mannheim

Handwerk Innung für Elektro- und Informationstechnik Schwetzingen-Mannheim-Weinheim wählt Stephen Kolb und Axel Kehrberger

Mit neuem Obermeister in die Zukunft

Obermeister Heinrich Fassoth und sein Stellvertreter Hans-Joachim Seip haben nach 15-jähriger Tätigkeit die Geschicke der Innung für Elektro- und Informationstechnik Schwetzingen-Mannheim-Weinheim in die Hände der nächsten Generation gelegt. Sie traten bei der Wahl zum Vorstand nicht mehr an. Bei der Innungsversammlung wählten die Mitglieder Stephan Kolb einstimmig zum neuen Obermeister.

Kolb setzt sich seit 2005 als stellvertretender Obermeister für die Belange der Innung ein und engagierte sich mehrere Jahre aktiv in der Tarifkommission und im Ressort Finanzen des Landesverbands.

Zu seinem Stellvertreter wurde ebenfalls einstimmig Axel Kehrberger gewählt, der seit 2009 im Vorstand mitwirkt. Er war Vorsitzender der Fachgruppe Energie- und Gebäudetechnik und ist einer der fünf Delegierten der Innung im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg.

Sechs der sieben Vorstandsmitglieder, Wolfgang Altenberger, Ulf Bangert, Herbert Kemmet, Andreas Nockel, Ralph Schmich und Joachim Tilg wurden in ihrem Amt bestätigt. Marcus Hartmann ließ sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl aufstellen. Für ihn wurde Dirk Abel gewählt.

Thomas Bürkle, Präsident des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg, ehrte Fassoth für seine „außerordentlichen Verdienste für Innung und Verband“. Auf Vorschlag von Stephen Kolb wurden Fassoth und Seip jeweils der Titel des Ehrenobermeisters verliehen. red

Zum Thema