Mannheim

Polizei Betrügerinnen in der Innenstadt unterwegs

Mit Rosen Geld erbeutet

Archivartikel

In der Innenstadt haben drei Frauen eine Sammlung für Bedürftige vorgetäuscht und sich so so einen dreistelligen Geldbetrag ergaunert. Laut Polizei sprachen die Frauen am Samstag gegen 13 Uhr am Paradeplatz Passanten an und baten um eine Spende. Als Dank gab es eine Rose. Zeugen wurden stutzig und verständigten die Polizei. Eine der Frauen konnte im Quadrat S 4 kontrolliert werden. Die Frau wies einen Streetworker-Ausweis vor, der augenscheinlich selbstgebastelt war. Zudem hatte sie mehrere Rosen, einige Exemplare einer Streetworker-Zeitschrift sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag bei sich. Nach derzeitigem Erkenntnisstand hatte zumindest eine Person gespendet, eine weitere Person bemerkte die betrügerische Absicht. Gegen die Frau wird nun wegen des Verdachts des Sammlungsbetrugs ermittelt. Ihre beiden Mittäterinnen konnten bislang nicht identifiziert werden. Eine der beiden anderen Frauen wird wie folgt beschrieben: süd- bis südosteuropäisches Erscheinungsbild, untersetzte Figur, trug eine Kappe. Die Polizei sucht Zeugen unter Telefon 0621/1 25 80. 

Zum Thema