Mannheim

Wettbewerb Deutsch-Türkisches Institut zeichnet Schüler für Projekte zu „Vielfalt in der Demokratie“ aus

Mit Spiel „Wohnopolis“ zum Sieg

Efstathias Kalaitsidis, Luca Chmielarski und Murat Jünemann heißen die Friedrich-List-Schüler, die den Schülerpreis des Deutsch-Türkischen Instituts (DTI) für Arbeit und Bildung gewonnen haben. Sie wurden von der Jury für das entworfene Spiel „Wohnopolis“ ausgezeichnet, angelehnt an das Spiel Monopoly. Darin spielen vor allem Kauf und Verkauf von Straßen, Grundstücken und Häusern ein

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1902 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema