Mannheim

Möglichkeiten suchen

Archivartikel

Das ist zugegebener Maßen kein alltäglicher Fall: Ein freier Träger möchte seinen Kindergarten erweitern, bekommt dafür aber nicht die notwendige kommunale Förderung. In den meisten Fällen ist die Stadt froh, wenn sie Träger findet, die den Ausbau der Betreuungsplätze übernimmt. Beim TSV ist es anders, er möchte erweitern, kann aber nicht – und das ärgert den Verein. Das ist verständlich.

Beim genaueren Hinsehen ist die Lage allerdings etwas komplizierter. Denn auch die Stadt kann das Geld für den Ausbau der Kinderbetreuung ja nicht zweimal ausgeben. Für den laufenden Haushalt bis zum Jahr 2021 haben die Stadträte eine Menge Geld zur Verfügung gestellt, rund 30 Millionen Euro für den Ausbau von Krippen und Kindergärten. Dieses Geld verteilt die Stadt nach dem von ihr ermittelten Bedarf, der Gemeinderat muss die Entscheidung schließlich absegnen. Ein Antrag der CDU, den TSV hier mitaufzunehmen, bekam keine Mehrheit. Ein normaler, demokratischer Vorgang.

Dennoch: Stadt und TSV haben ein Interesse daran, weiter konstruktiv zusammenzuarbeiten – bei sportlichen Angeboten wie auch bei der Kinderbetreuung. Das aktuelle Ausbauprogramm ist beschlossen, es ist kaum zu erwarten, dass es verändert wird. Und doch sollte das Rathaus frühzeitig den erneuten Kontakt zu dem Verein suchen und Möglichkeiten ausloten, wie und ab wann ein gewünschter Ausbau in Zukunft möglich sein kann.

 
Zum Thema