Mannheim

Musik Film Festival startet mit „Carmine Street Guitars“

Archivartikel

Jim Jarmusch schaut vorbei. Oder Lenny Kaye von der Patti Smith Group. Oder Charlie Sexton, Gitarrist für Bob Dylan. Bei „Carmine Street Guitars“, dem legendären Laden im New Yorker Greenwich Village, geben sich die Großen des Gitarrenspiels die Klinke in die Hand. Rick Kelly baut dort Gitarren, handgefertigt und maßgeschneidert, aus dem Gebälk alter New Yorker Gebäude, er kennt sich aus mit dem Holz und dem Klang. Fünf Tage verbrachte Regisseur Ron Mann im Laden und fing filmisch den Geist der Gitarre ein. Sein Dokumentarfilm „Carmine Street Guitars“ eröffnet am Sonntag, 1. September, um 19.30 Uhr die vierte Ausgabe des Mannheim Musik Film Festivals im Cinema Quadrat. Zur Einstimmung gibt es ein Live-Gitarrenkonzert mit Claus Boesser-Ferrari.

Dafür verlost der „MM“ dreimal zwei Karten. Einfach am Freitag, 30. August, zwischen 7 und 13 Uhr unter 01379/88 46 11 anrufen (0,50 Euro aus dem deutschen Festnetz, gegebenenfalls abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz), das Stichwort „Film“ nennen sowie Name, Adresse und eigene Telefonnummer angeben. Die Gewinner werden bereits am Freitag zwischen 14 und 15 Uhr telefonisch benachrichtigt und müssen persönlich erreichbar sein. 

Zum Thema