Mannheim

Justiz Beschuldigter soll unter paranoider Schizophrenie leiden

Nach Geisterfahrt vor Gericht

Archivartikel

An diesem Mittwoch beginnt am Landgericht der Prozess gegen einen jungen Mann, der als Geisterfahrer mit mehr als 100 Stundenkilometern auf dem Luisenring unterwegs gewesen sein soll. Von der Polizei konnte er erst nach einer Verfolgungsjagd gestellt werden, in deren Verlauf er seinen Wagen zu Schrott fuhr. Der 1992 geborene Beschuldigte soll an paranoider Schizophrenie leiden und befindet

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1493 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema