Mannheim

Nach tödlichem Unfall - Verfahren gegen Geldbuße eingestellt

Archivartikel

Am 9. Juni 2016 hatte sie einer 38-Jährigen mit ihrem Auto in Mannheim so die Vorfahrt genommen, dass bei der anschließenden Kollision ein Mensch zu Tode kam - nun wurde das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung vor dem Mannheimer Amtsgericht gegen eine Geldbuße von 6000 Euro eingestellt.

Die Richterin hatte bereits im Vorfeld ausgeführt, dass niemand der 48-jährigen Unfallfahrerin "böse

...

Sie sehen 45% der insgesamt 882 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00