Mannheim

Innenstadt Freundin des Opfers wollte den Täter noch aufhalten

Nach Tötung: Verdächtiger in U-Haft

Archivartikel

Mannheim.Nachdem in der Nacht zum Sonntag eine 33-jährige Frau im Hausflur vor ihrer Innenstadt-Wohnung getötet worden war, ist der Tatverdächtige am Montag dem Haftrichter vorgeführt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, handelt es sich bei dem Beschuldigten um den Ex-Freund des Opfers. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim Untersuchungshaft wegen Totschlags an.

Der 33-Jährige ist nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen dringend tatverdächtig, seine ehemalige Lebensgefährtin getötet zu haben. Außerdem soll er die 38-jährige Freundin des Opfers schwer verletzt haben – mit der Absicht, auch sie umzubringen. Die Freundin soll Angaben der Polizei zufolge versucht haben, den Verdächtigen noch aufzuhalten und wurde dabei selbst angegriffen. Lebensgefahr bestand für die 38-Jährige jedoch nicht.

Polizei geht von Beziehungstat aus

In welchem Quadrat sich die Tat abgespielt hatte, wollte die Polizei „zum persönlichkeitsrechtlichen Schutz des Opfers“ auf Anfrage des „Mannheimer Morgen“ nicht beantworten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird von einer Beziehungstat ausgegangen. Der Tatverdächtige hat gegenüber dem Haftrichter keine Angaben gemacht. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim, insbesondere zum genauen Tathergang und den Hintergründen der Tat, dauern an.

Zum Thema