Mannheim

Bahn Viele wichtige Trassen in der Region

Nadelöhr Mannheim

Der Güterverkehr wird in den kommenden Jahren auch in der Region zunehmen. Ein Grund ist die Tatsache, dass nach dem Bau des Gotthard-Basistunnels in der Schweiz der Güterverkehr auf der Zugstrecke von Genua (Mittelmeer, Italien) nach Rotterdam (Nordsee, Niederlande) noch schneller möglich ist. Bis ins Jahr 2030 rechnen Experten insgesamt mit einer Zunahme des Güterverkehrs um mehr als 40 Prozent. Bürgerinitiativen in Mannheim pochen deshalb seit langem auf einen Tunnel für Güterzüge oder eine oberirdische Umfahrung der Stadt, um die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten.

Der Bahnknoten Mannheim ist eine Engstelle im Nord-Süd-Verkehr auf der Schiene. Durch die Region führen – von Basel über Karlsruhe kommend – wichtige Trassen in Richtung Norden weiter. Wie die Grafik zeigt, gibt es zwei Trassen aus Richtung Süden durch die Region und drei nach Norden.

Darüber hinaus plant die Bahn eine ICE-Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim. Auf ihr sollen tagsüber Schnellzüge und nachts Güterzüge fahren. Der genaue Verlauf der Strecke soll bis 2019 feststehen. Derzeit gibt es dafür lediglich einen Korridor. stp/imo