Mannheim

Verkehr RNV kündigt zweite Phase des Austauschs an

Neue Haltestellen am Ring

Archivartikel

Der Austausch der Fahrgastunterstände an den Haltestellen geht in die nächste Runde. Wie die Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (RNV) jetzt mitteilt, soll in der nächsten Woche die zweite Phase starten. Damit kommen die neuen Wartehäuschen auch in die Innenstadt. So werde beispielsweise ein Großteil der Haltestellen rund um den Innenstadt-Ring sowie an Schloss, Universität, Tattersall und Paradeplatz getauscht. Aber auch die Haltestelle Hochschule erhält in dieser Zeit neue Unterstände, so die RNV.

Im Schnitt dauert der Austausch jedes Häuschens nach Angaben der RNV rund zwei bis drei Wochen. „In dieser Zeit müssen sich Fahrgäste an den jeweiligen Haltestellen auf Einschränkungen wie fehlende Überdachung und Sitzgelegenheiten sowie auf veränderte Haltepositionen einstellen“, schreibt die Verkehrsgesellschaft. Zudem würden während der Bauzeit teilweise auch die Fahrkartenautomaten abgebaut.

Bis Ende dieses Jahres sollen in Mannheim 175 Unterstände an Bus- und Bahnhaltestellen ausgetauscht werden, im nächsten Jahr dann der Rest. Für die neuen Häuschen zahlt die RNV nichts, das übernimmt das Unternehmen Wall. Im Gegenzug erhält es die Rechte für die Außenwerbung. bro