Mannheim

Taylor-Gewerbegebiet Hotelzimmer und Büros im „E“-Gebäude /Areal bereits weitgehend belegt

Neue Mieter aus der Innenstadt

Ein buntes Wandbild, von drei kleinen Wänden umgebene mobile Miniarbeitsplätze und ein Kubus, in dem hinter Glas und schalldicht diskret Gespräche geführt werden können – die Mannheim Taylor Hotel- und Büroentwicklungsgesellschaft mbH zeigt in großzügig geschnittenen Räumen, wie ein modernes Büro aussehen kann: Bunt und rund statt grau und kantig. Der Showroom steht im Gebäude „Das E“ auf dem ehemaligen Militärgelände Taylor (Stadtteil Vogelstang), wo neben einem Hotel 12 000 Quadratmeter Bürofläche entstehen. Dabei werden die alten Militärgebäude aufwendig renoviert.

Die Lage am Stadtrand, der Bundesstraße und Autobahnauffahrt ist für Unternehmen interessant: Die ersten zwei Mieter ziehen bald ein, obwohl noch fleißig gebaut und renoviert wird: Die Niederlassungen von Benteler und Wolters Kluwer verlassen die Innenstadt, weil dort ihre Mietverträge nicht verlängert werden. Der „Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag“ gehört zu Wolters Kluwer, bekannt ist dieser durch die „Steuersparerklärung“, einer Steuersoftware. Die in diesem Bereich arbeitenden rund 90 Mitarbeiter des weltweit agierenden Konzerns ziehen im August in die neuen Räume.

„Die Leute sollen sich dort wohlfühlen“, erklärt Christian Römer, Manager bei Wolters Kluwer. Statt wie bisher kleinen Räumen für ein bis drei werden dann sechs bis acht Mitarbeiter in einem großen Raum sitzen, zwei Aufenthaltsbereiche und ein „Creativity Room“ sollen zu neuen Ideen führen. Dafür wurde extra ein Innenarchitekt beauftragt, der auch ein spezielles Farbkonzept entwickelt hat.

Benteler hat weltweit 30000 Mitarbeiter, Komponenten für Autos und Stahlrohre werden hergestellt. 32 Mitarbeiter aus dem Bereich Handel sollen auf der Vogelstang im Dezember rund 800 Quadratmeter beziehen, so Vertriebsleiter Roman Juszak. Positiv sei auch, dass es für alle Mitarbeiter Parkplätze gebe. Über den Nahverkehr ist das Gelände per Straßenbahn-Bus-Kombination angeschlossen.

Davut Deletioglu von der Mannheim Taylor Hotel- und Büroentwicklungsgesellschaft erklärt, dass mit einer skandinavischen und einer indischen Firma über Büroflächen gesprochen werde. Laut Wolfgang Miodek vom Rathaus-Fachbereich Wirtschaftsförderung ist das Gewerbegebiet fast belegt: „Es gibt Unternehmen, die nicht unbedingt die Nähe zum Bahnhof benötigen.“ Im Juli soll auch der Grüngürtel eingeweiht werden – unter anderem seien in dem Gewerbegebiet 700 Bäume gepflanzt worden.