Mannheim

Pandemie Nach Reisen maximal zehn Tage Quarantäne-Pflicht / 81 Neuinfektionen am Montag / Lage in einigen anderen Kommunen noch dramatischer

Neue Regeln für Rückkehrer aus Risikogebieten

Archivartikel

Mannheim.Im Mannheimer Gesundheitsamt sind am Montag (Stand: 16 Uhr) 81 neue Corona-Fälle registriert worden. Eine Woche vorher waren es 64. Die Sieben-Tage-Inzidenz – also die Summe der Neuinfektionen umgerechnet auf die Einwohner – erhöht sich somit nach den Zahlen der Stadt gegenüber Sonntag von 151 auf 156,4.

Während sich die Inzidenz hier seit rund zehn Tagen etwa auf einem Niveau bewegt, ist der Anstieg in einigen anderen baden-württembergischen Kommunen noch deutlich dramatischer. Nach den jüngsten Zahlen des Landesgesundheitsamts liegen an der Spitze der Negativliste Pforzheim (249,3), Heilbronn (236,2) und der Landkreis Lörrach (190,6). Auch der Rhein-Neckar-Kreis (157,4) hat Mannheim überholt, Heidelberg (154,2) ist fast gleichauf. Der Durchschnittswert im Land beträgt mittlerweile 135,7.

Ausnahmen bei Grenzpendlern

Die Mehrzahl der positiv Getesteten in Mannheim sind unverändert enge Kontaktpersonen bereits Infizierter, die sich schon vorher in Quarantäne befunden haben. Auch wird erneut von Clustern (also Fall-Häufungen) berichtet, konkret genannt werden Betriebe, Familien und Heime.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

Unterdessen hat die Stadt neue Landesregeln für Reiserückkehrer aus Risikogebieten umgesetzt. Sie müssen nun nicht mehr 14 Tage in Quarantäne, sondern nur noch zehn. Zur Begründung wird auf neuere wissenschaftliche Erkenntnisse verwiesen, wonach „Covid-typische Symptome im Durchschnitt fünf Tage, jedoch spätestens zehn Tage nach Infektion auftreten“. Mit einem negativen Testergebnis lässt sich die Quarantäne noch weiter verkürzen. Allerdings darf der Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden, in der Regel erfolgt er auf eigene Kosten.

Von der Quarantäne-Pflicht ausgenommen sind Pendler und Grenzgänger, „die täglich bzw. wöchentlich zum Zwecke der Berufsausübung, ihres Studiums oder ihrer Ausbildung in oder aus einem Risikogebiet reisen“. Ebenso, wer aus einer Grenzregion nur für weniger als 24 Stunden nach Deutschland kommt, oder wer nicht länger als dieser Zeitraum in einem grenznahen Risikogebiet war.

Mail ans Ordnungsamt Pflicht

Ausnahmen gibt es auch für bestimmte Berufsgruppen, etwa Ärzte, Pflegekräfte, Polizisten, Richter, Anwälte, Parlaments- und Regierungsbedienstete, Saisonarbeiter sowie Athleten, die an einem sportlichen Wettkampf teilnehmen.

Alle anderen Rückkehrer aus Risikogebieten sind nach wie vor verpflichtet, sich umgehend bei der zuständigen Ortspolizeibehörde zu melden. In Mannheim ist dies das Ordnungsamt mit folgender Mailadresse: 31corona@mannheim.de. Dahin sind auch Testbescheinigungen zur Verkürzung der Quarantäne eingescannt zu senden.

Info: Übersicht der Risikogebiete unter bit.ly/3nbGHmt

Zum Thema