Mannheim

Jüdische Gemeinde

Neues Buch zu Siegfried Einstein

Archivartikel

Bei einem literarischen Frühstück am Sonntag, 9. Februar, ab 10 Uhr (Lesung ab 11 Uhr) in der Jüdischen Gemeinde am Rabbiner-Grünewald-Platz wird „Zeit der vielen Einsamkeiten“ vorgestellt, eine Anthologie zum 100. Geburtstag Siegfried Einsteins. In politischen und literarischen Essays, in Gedichten und Erzählungen schrieb der 1919 in Laup- heim geborene Dichter, Lyriker, Schriftsteller und Essayist gegen Unrecht und Verdrängung im Nachkriegsdeutschland an. Einstein, der die NS-Diktatur als Jugendlicher in der Schweiz in verschiedenen Arbeitslagern überlebt hatte, folgte einer Einladung deutscher Schriftstellerkollegen und kehrte nach Deutschland zurück. Einstein fand seinen Lebensmittelpunkt in Mannheim, wo er jahrzehntelang als Dozent an der Abendakademie wirkte, bis er 1983 starb. Es lesen Ilona Einstein, Esther Graf, Nelly Z. Graf und Sabine Metzger zu Musik von Kantor Amnon Seelig. pwr

Zum Thema