Mannheim

Nie war es in Mannheim im Juli heißer

Archivartikel

Mannheim.Mit rund 39 Grad haben die Mannheimer am Donnerstag den heißesten Juli-Tag erlebt, der seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1949 in der Stadt gemessen wurde. Das endgültige Ergebnis steht jedoch erst am Freitag nach weiterer Prüfung fest, wie Andreas Pfaffenzeller vom Deutschen Wetterdienst einräumt: „Ein genauerer Wert liegt zur Zeit leider nicht vor, da die Mannheimer Messstation aufgrund eines technischen Defekts die Daten ab 14 Uhr nicht mehr übermittelt hat.“ Damit lande der bisherige Juli-Spitzenreiter vom 4. Juli 2015 mit 38,8 Grad jedoch auf jeden Fall auf Platz zwei.

Wetterprognosen für Mannheim und die Region finden Sie hier. 

Der höchste Wert, den die Meteorologen jemals in Mannheim festgehalten hatten, stammt vom 7. August 2015. Damals kletterte die Quecksilbersäule auf 39,8 Grad.

Karte mit Badeseen, Freibädern und Strandbars in der Region.

Die Stadtverwaltung bittet Mannheimer, junge Bäume in ihren Straßen zu gießen. „Jede zusätzliche Gießkanne hilft“, sagt Markus Roeingh, Leiter des Fachbereichs Grünflächen und Umwelt.  „Vor allem junge Bäume sind auf Bewässerung angewiesen. Ältere Bäume können sich über ihre tiefreichenden Wurzeln besser selbst versorgen.“ Alle Mitarbeiter seien momentan mit Gießen beschäftigt. Auch die Feuerwehr unterstütze in der „dringenden Situation“.

Obendrein gilt derzeit das stadtweite Grillverbot wieder, teilt die Verwaltung mit. Wegen der Brandgefahr ist Feuer in Wäldern untersagt, alle Grillplätze im Wald sind geschlossen.

Und wie lange hält die aktuelle Hitzeperiode noch an? „Kommende Woche geht es sommerlich, aber nicht mehr so extrem heiß weiter“, kündigt der Wetterexperte an. Bereits im Lauf des Freitags kann es zu Gewittern kommen, am Samstag sinken die Werte in Mannheim auf rund 30 Grad ab. Am Sonntag sogar noch um drei weitere Grad auf knapp 27. „Dafür wird es in Mannheim und der Region gebietsweise ganz schön poltern“, kündigt Pfaffenzeller an: „Wir müssen dort mit Starkregen und wahrscheinlich auch mit Hagel rechnen.“

Zum Thema