Mannheim

Stadt Ausbildungsberatung für Jugendliche verlängert

Noch 1100 Plätze offen

Wegen der großen Nachfrage und des nach wie vor breiten Angebots an offenen Ausbildungsstellen geht die „Last-Minute-Ausbildungswoche“ in die zweite Runde. Alle Berater stünden am Mittwoch und Donnerstag, 9. und 10. September, nochmals von 10 bis 15 Uhr für alle Fragen zum Thema zur Verfügung, teilte die Stadt Mannheim mit.

Die „Last-Minute-Ausbildungswoche“ wird von der Ausbildungsoffensive Mannheim organisiert, einer Kooperation von Stadt, Agentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar (IHK) und Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald (HWK). Sie bietet Beratung und Hilfe für Jugendliche, die sich für eine duale Ausbildung interessieren und noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Wegen der aktuellen Situation fand die Beratung in diesem Jahr nicht in den Räumlichkeiten der Agentur für Arbeit, sondern per Hotline statt.

Die Chancen auf einen passenden Ausbildungsplatz für 2020 seien weiterhin gut, so die Stadt. Noch immer seien rund 1100 Ausbildungsplätze in der Rhein-Neckar-Region (alleine in den Agenturbezirken Mannheim, Stadt Heidelberg, Schwetzingen, Weinheim, Stadt Ludwigshafen) offen. Erreichbar sind die Berater über die Hotlines der Agentur für Arbeit (0621/165 888), der IHK (0621/170 9812) und der HWK (0621/1800 2161). 

Zum Thema