Mannheim

Rathausplatz

Open-Air-Kino lädt nach Wallstadt ein

Archivartikel

Premiere für Wallstadt: Erstmals gibt es am heutigen Samstag um 20.30 Uhr dort ein großes Open-Air-Kino auf dem Rathausplatz an der Mosbacher Straße, nach einer Idee von Thomas Bossert organisiert vom Bund der Selbständigen (BDS): Der Eintritt ist frei, aber man muss sich selbst einen Stuhl mitbringen.

Auf der drei mal fünf Meter großen Leinwand an der Bühne des Rathausplatzes ist der von 2016 stammende Liebesfilm „Mannheim – Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ zu sehen. Er handelt von drei Jungs einer Bluesband, die vom großen Durchbruch als Musiker träumen. Doch da schnappt ihnen die lebenslustige und attraktive Türkin Aylin, die an der Popakademie studiert, einen Auftritt vor der Nase weg – und sie verlieben sich in sie. Vor Beginn des Films werden Andrew Van Scoter, mit Daniel Morawek Produzent des Films, und eine Darstellerin die Entstehungsgeschichte des Streifens erläutern. Wallstadter Geschäftsleute und Gastronomen sorgen für Getränke, bieten Popcorn und Bratwürste an. pwr