Mannheim

Polizei Schlägereien in der Innenstadt und im Jungbusch

Opfer muss in Klinik

Archivartikel

Zu einer Schlägerei kam es am frühen Freitagmorgen vor einer Diskothek im Quadrat I 7. Gegen 4.10 Uhr geriet ein 26-Jähriger aus unbekannten Gründen mit drei Männern in Streit, der in einer Schlägerei endete. Die drei Täter schlugen und traten auf den Geschädigten ein, der zu Boden ging und eine Platzwunde erlitt. Das Trio flüchtete in Richtung Jungbusch, die Fahndung blieb ergebnislos. Der Verletzte wurde vor Ort erstversorgt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Einer der Täter war laut Polizeibericht 1,80 Meter groß und hatte dunkelblonde Haare. Der Komplize war etwa 1,75 Meter groß und ebenfalls blond. Zum dritten Täter liegt der Polizei keine Beschreibung vor. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Trio geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Telefon 0621/12 58-0 zu melden.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es zu einer weiteren Schlägerei: Ein 22-Jähriger hielt sich mit zwei Freunden um kurz nach Mitternacht in der Jungbuschstraße vor einem Schnellimbiss auf, als er von den Tätern angesprochen wurde. Nach einer Diskussion bemerkte der 22-Jährige, dass sein Geldbeutel weg war. Nach einem kurzen Gerangel flüchtete das Trio zu Fuß. Der junge Mann nahm die Verfolgung auf, wurde an der Haltestelle Dalbergstraße aber zu Boden geschlagen und dadurch bewusstlos. Als er wieder zu sich kam, stellte er fest, dass sein Handy weg war. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. baum/pol