Mannheim

Stadtbäume Neupflanzung am Neckardamm nächsten Winter

Pappeln und Eschen gefällt

Archivartikel

Die letzten 15 Pappeln und fünf Eschen am Neckardamm sind jetzt gefällt worden. Wie Rathaus-Sprecher Kevin Ittemann bestätigte, handelt es sich bei den Bäumen, die in Höhe des Supermarkt-Parkplatzes an der Dammstraße umgemacht wurden, um seit Jahren stark von Fäulnis und Pilzbefall geschädigte Gehölze. Bereits vor einiger Zeit waren die Kronen dieser Bäume massiv zurückgeschnitten, da große Äste morsch waren und drohten, herabzustürzen.

Die ersten betroffenen Bäume wurden an der Dammstraße im Winter 2017/18 entfernt. Dass die Fällung der letzten verbliebenen Bäume nun ausgeführt wurde, hat der Gemeinderat schon im Herbst 2019 genehmigt. Damals hatte die Grünflächen-Abteilung der Stadtverwaltung angekündigt, die absehbare Fällung um ein Jahr zu verschieben, da die Baumsicherheit nach der Kronen-Kappung noch gewährleistet werden konnte. Ittemann: „Leider konnte der Pilzbefall damit nicht gestoppt werden.“

In kommenden Winterhalbjahr 2021/22, so Ittemann, werden die erforderlichen Ersatzbäume entlang des Radweges unterhalb der Dammstraße sowie an anderer Stelle im Neckarvorland gepflanzt. Bislang wurden den Angaben zufolge bereits 97 Ersatzbäume neu gepflanzt. 

Zum Thema