Mannheim

SV Waldhof Fans fordern Rauswurf des Geschäftsführers

Plakate gegen Kompp aufgehängt

Mannheim.In Mannheim sind an mehreren zentralen Stellen Protestplakate gegen den SV-Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp aufgehängt worden. „Kompp raus“ steht darauf. Der 37-Jährige ist bei Teilen der organisierten Fan-Szene sehr unbeliebt. Zuletzt hat sich der Unmut vor allem an einem Choreographie-Verbot, das der Verein wegen des Abbrennens von Pyrotechnik im Carl-Benz-Stadion verhängte, sowie an erhöhten Ticketpreisen entzündet. Bei den vergangenen Heimspielen wurden auch im Waldhof-Block immer wieder Spruchbänder gegen Kompp hochgehalten und Protestgesänge angestimmt.

„Arbeit diskreditiert“

Kompp wollte sich am Mittwoch auf Anfrage zu den in der Stadt aufgehängten Plakaten nicht äußern. Christian Beetz, der Aufsichtsratsvorsitzende der Spielbetriebs-GmbH, sprach von respektlosen und populistischen Anfeindungen. Diese hätten „für uns keine Substanz, werden verurteilt und diskreditieren die professionelle Arbeit der vergangenen drei Jahre beim SV Waldhof Mannheim, welche uns in den Profifußball zurück geführt hat“. Der gesamte Aufsichtsrat bedanke sich bei Kompp für dessen unermüdliche Arbeit im Sinne des Vereins.

Die Stadt Mannheim erklärte am Mittwochnachmittag auf Anfrage, die Banner seien ohne Genehmigung aufgehängt worden. „Daher werden wir sie noch heute durch unseren Ordnungsdienst abhängen lassen.“ 

Zum Thema